Der Welthunger und INKOTA

Das INKOTA-netzwerk bekämpft den Welthunger

Vietnam Bauern im Reisfeld

Der 16.10., jedes Jahr steht dieses Datum für den Welternährungstag, an welchem auf das Problem des Welthungers aufmerksam gemacht werden soll. Über 800 Millionen Menschen haben nicht den nötigen Zugang zu ausreichend Lebensmitteln und sauberem Trinkwasser. Häufig sterben gerade Kinder unter 5 Jahren an den Folgen des Hungers.

Gehen wir etwas weiter zurück. Der 04.08.2018. Das EuroBean Chocolate Festival ist im vollen Gange und neben Chocolate Makern, Food und Entertainment gab es auch einige NGOs (Nichtregierungsorganisationen), die am Festival teilnahmen. Darunter war auch das INKOTA-netzwerk, mit der Kampagne „Make Chocolate Fair!“.

Natürlich ist dies nicht das einzige was das Netzwerk betreibt. Unter dem Thema Welternährung und Landwirtschaft findet man einige Projekte und Kampagnen die das Netzwerk führt, oder an denen es beteiligt ist.

Wir möchten mit diesem Blog auf das Problem aufmerksam machen, und euch bitten, sofern ihr die Zeit aufbringen könnt, euch über das Thema unter der Website von INKOTA zu belesen. Jede Spende trägt dazu bei das diese Kampagnen und Projekte umgesetzt werden können, und einem Teil der Welt helfen.

Des Weiteren gibt es aktuell eine Spendenaktion die fast ihr Ziel erreicht hat. Bei dieser könnt ihr die Kleinbauern aus Vietnam unterstützen. Noch immer leiden Millionen Menschen an den Folgen des Vietnam-Krieges, und jetzt sollen noch weitere Agrargifte im Land verteilt werden von Agrarriesen. Sowas darf man nicht zulassen.

von Nandor-Dominik Körösi

Zurück